Wasserfilter im Test

Mit einem Wasserfilter kann die Qualität des Leitungswassers verbessert werden, weil eventuell vorhandene Verunreinigungen gemindert werden. Es gibt Filtergeräte, welche physikalisch-chemische Effekte oder Siebeffekte zur Entfernung der unerwünschten Bakterien verwendet werden. Vor dem Wasserfilter Kaufen sollten die verschiedenen Angebote mit den persönlichen Bedürfnissen abgestimmt werden. Außer der Bauform, also ob es ein Tischfilter, ein Einbaugerät oder ein Reisefiltersein soll, ist die Leistung des Gerätes ein wichtiger Punkt.

Im Test die Filtrationsgeschwindigkeit, sowie Tischfilter, Einbaugeräte und Reisefilter

Die Filtrationsgeschwindigkeit ist ein wichtiger Punkt bei einem Wasserfilter. Diese gibt an, in welcher Zeit eine gewisse Wassermenge durch den Filter läuft. Entsprechende Angaben können in der Geräteanleitung oder auf der Verkaufsverpackung eingesehen werden. Die Tischfilter sind sehr modern und benutzerfreundlich. Sie dienen dazu den Geschmack des Wassers zu verbessern, und sind ideal für Kaffee- und Teetrinker. Diese Wasserfilter entfernen Chlor und das Wasser wird enthärtet Wasserfilter zum Einbauen müssen fest mit der Wasserleitung verbunden sein. Um das gefilterte Wasser zu entnehmen besitzen diese Geräte spezielle Armaturen. Die rasche Filtrationsgeschwindigkeit beträgt 30 bis 60 Sekunden für einen Liter.
Entspricht das Wasser nicht der Trinkwasserverordnung, kann es mit verschiedenen Einbaufiltern aufbereitet werden. Reisewassserfilter sind klein und leicht und eigenen sich hervorragend für unterwegs. Diese Art von Wasserfilter erlauben die Gewinnung eines reinen Trinkwassers, auch aus verschmutztem Wasser. Der Test ergab jedoch, dass die Filtrationsleistung bei Nitrat, Kupfer oder Blei häufig nicht ausreichend ist und aus diesem Grund sollte der Kunde vor dem Kauf eines Reisewasserfilter sich umfassend über die Leistung informieren.

Testergebnis der Wasserfilter

Das Grundprinzip bei den meisten Wasserfilter Modellen ist zumeist gleich. Das Wasser läuft durch Aktivkohle im Filter­element und setzt organische Stoffe an. Die meisten Filterkartuschen haben Kunst­harz, das Kalzium und Magnesium gegen Wasser­stoff wechselt. Nach einer bestimmten Anzahl von Litern ist die Kapazität des Filtermaterials so gemindert, dass die Kartusche ausgetauscht werden muss. Wie lange und wie stark sich das harte Wasser und die Schad­stoffe mit einer Kartusche filtern lassen, sind selten angegeben. Viele Filter besitzen eine Wechsel­anzeige, die jedoch nurzähltt wie oft der Deckel geöffnet wird. Diese Anzeige soll vermeiden, dass die Kartusche zu lange genutzt wird und sich Keime bilden.

Gutes Video zu basischem Wasser

Video über das Krankenhaus Elisabeth

Top ten der besten Grillbücher

Der Frühling ist da und es wird Zeit zum Angrillen. Wer etwas mehr möchte als das Supermarkt-Nackensteak “Texicana” und Kartoffelsalat, der findet die besten Tipps und Tricks in der folgenden Rangliste der 10 besten Grillbücher. Egal ob Sie Steaks oder vegetarische Kost bevorzugen hier ist für jeden das richtige dabei. Für das pefekte Grillrelebnis ist laut Aussage der Spezialisten von Gasgrilltests übrigens ein Gasgrill das Maß aller Dinge.

Als erstes soll der Klassiker “Weber`s Grill-Bibel” von Jamie Purviance genannt werden. Hier findet man neben den grundlegenden Techniken des Grillens und Tipps zur Ausrüstung auch viele inspirierende Rezepte aus der vielfältigen amerikanischen Barbecue-Küche. Alles ist ausführliche beschrieben und ansprechend dargestellt. In diesem Buch finden sich neben klassischen Fleischsorten wie Rind und Schwein auch Lamm-, Geflügel- und Gemüserezepte. Dem Thema Gemüse und Grillen widmet sich auch das zweiten Grillbuch in der Rangliste “Weber’s Veggie: Die besten Grillrezepte” von Jamie Purviance. Hier findet man etwas aufwendigere Ideen für den vegetarischen Grillabend übersichtlich erklärt. Der dritte Platz geht an den Ratgeber von Stiftung Warentest “Sehr gut grillen: Die besten Rezepte der Grill-Weltmeister“, in dem in Zusammenarbeit mit prämierten Grill-Amateuren viele Tipps zu verschiedenen Grilltechniken, praxistaugliche Rezepte sowie Marinaden und auch Desserts vom Grill zusammengestellt wurden. Platz vier und fünf gehen an “American Smoker: Know-how und Rezepte” von Jeff Phillips und “Weber’s Seafood: Die besten Grillrezepte” von Jamie Purviance, da hier außergewöhnliche Grillideen für den ambitionierten Grill-Amateur auf inspirierende Art bereit gestellt werden. Platz sechs in der Rangliste belegt “Barbecue: Die richtigen Techniken”.

Klassische und neue Rezepte für perfektes Grillen” von Steven Raichlen, denn es enthält umfassende Informationen rund um den Grill, die für perfektes Timing und professionelle Ergebnisse sorgen. “Rauchzeichen – Das Spiel mit dem Feuer: grillen, kochen, räuchern” von Angelo Menta steht auf Platz sieben und enthält neben tollen Bildern viele Tricks für einfache Variationen die zu ungewöhnlichen Resultaten am Grillabend führen und ihn zum Event werden lassen. Im Vergleich dazu relativ bodenständig, aber mit einer Vielzahl an Rezepten kommt auf Platz acht “Mein Grillbuch” von Johann Lafer daher. Die letzten zwei Plätze in der top ten der Grillbücher gehen an “On fire – Grillen für Gormets” von Wolfgang & Stephan Otto, Thomas Ruhl und Nils Jorra sowie “Wintergrillen” von Tom Heinzle. Im ersten der beiden Bücher wird dem vollendeten Künstler das Dinieren am Grill mit vielen Zubereitungstricks, Warenkunde und saisonalen Rezepten näher gebracht. Es wurde von Spitzenköchen aus der gehobenen Gastronomie in Zusammenarbeit mit Experten der Foodfotografie und Produktentwicklern zusammengestellt. Das letzte Buch in der Liste bestätigt, dass man nicht nur im Sommer grillen kann. Winterliche Rezepte aus diesem Buch, die sogar festtagstauglich sind, inspirieren den Leser Weihnachten auch einmal am Grill zu feiern.

6 gesunde Grillrezepte

Elisabeth Online stellt vor: 6 gesunde Grillrezepte zum Nachkochen